Friday 29. July 2016

Impact Messung

 

Schwerpunktthema 2014

 

Die Berechnung des „Impacts“ eines Unternehmens, also der gesamten sozialen und ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit, ist strategisch sinnvoll, um das gesamte Spektrum der Nachhaltigkeit (sozial, ökologisch, wirtschaftlich) messbar zu machen und steuern zu können. Zudem werden die Übernahme von Verantwortung seitens der Unternehmen und damit die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Kosten immer stärker von verschiedenen Anspruchsgruppen  eingefordert.

 

Wie groß ist der Impact von nachhaltigem Wirtschaften tatsächlich und wie kann dieser gemessen werden? Dieser Frage will das österreichische Netzwerk 2014 im Detail nachgehen. Dabei sollen die Themen der Post 2015 Development Agenda aufgegriffen und mit der Messbarkeit nachhaltiger Unternehmensaktivitäten in Zusammenhang gebracht werden. Die globalen Ziele, die der UN Global Compact verfolgt, sollen lokale Auswirkungen haben. Dabei geht es um die Sichtbarmachung des Impact der UN in den vier Themenfeldern der 10 Prinzipien.  

 

Derzeit sind einige Instrumente in Ausarbeitung, die Betriebe bei der Erstellung und Auswertung von Kriterien und Indikatoren zur Messung der eigenen Nachhaltigkeitsperformance unterstützen. Mehrere Tools zur Messung von ökonomischen und ökologischen Auswirkungen sind etabliert und werden bereits angewandt. Eine klare Lücke besteht in der Messung von gesellschaftlichen externen Auswirkungen, die schwerer fassbar sind, wie beispielsweise die Auswirkungen von Unternehmen in der unmittelbaren Nachbarschaft, die Möglichkeiten, die Mitarbeitern geboten werden und die Akzeptanz des Unternehmens in der Gesellschaft.

» Passwort vergessen

Unterstützer dieser Webseite

 

 
   
       
   
       
   
       
   
       
   
       
   
       
     

 

https://respact.at/