Mittwoch 22. November 2017
14.11.2017

ASRA 2017 - Austrian Sustainability Reporting Award

12 heimische Unternehmen für ihre Nachhaltigkeitsberichte prämiert

Wien, 14. November 2017 – Der Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA) – der Preis für die besten österreichischen Nachhaltigkeitsberichte – wurde heuer an insgesamt 12 Unternehmen in fünf Kategorien vergeben.

  • In der Kategorie „separater Nachhaltigkeitsbericht großer Unternehmen“ gewann die Wienerberger AG, gefolgt von Österreichische Post AG, Raiffeisen Bank International AG, Pfizer Corporation Austria GmbH und die MAM Babyartikel GmbH.
  • Der Preis „Integrierter Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht großer Unternehmen“ ging an Palfinger AG, gefolgt von der Verbund AG und der EVN AG.
  • In der Kategorie „Nachhaltigkeitsbericht Klein- und Mittelbetrieb“ (unter 250 Mitarbeiter) wurde die VBV – Vorsorgekasse AG prämiert.
  • Die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG und die Tiroler Flughafenbetriebsgesellschaft m.b.H. wurden in der Kategorie „Unternehmen im Mehrheitseigentum der öffentlichen Hand“ ausgezeichnet.
  • Für den besten „GRI Erstbericht“ wurde die Lidl Österreich GmbH prämiert.

 

 

Mit dem ASRA 2017 wurden – heuer bereits zum 18. Mal – jene österreichischen Unternehmen ausgezeichnet, die im Geschäftsjahr 2016 die Forderung nachhaltig zu wirtschaften vorbildlich umgesetzt und in ihrem Nachhaltigkeitsbericht transparent dargestellt haben. Der Award wird von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder in Kooperation mit dem Institut österreichischer Wirtschaftsprüfer, dem Lebensministerium, dem Umweltbundesamt, der Industriellenvereinigung, respACT – austrian business council for sustainable development, der Wirtschaftskammer Österreich und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik vergeben.

 

Foliensatz zur ASRA-Verleihung

 

Neue Initiative des Lebensministeriums für noch mehr Transparenz in der Nachhaltigkeitsberichterstattung

 

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft hat vor kurzem eine „Freiwillige Vereinbarung zur Qualitätssicherung in der Nachhaltigkeitsberichterstattung“ zur Unterzeichnung veröffentlicht:

 

https://www.bmlfuw.gv.at/umwelt/nachhaltigkeit/gesellschaftliche_verantwortung_csr/nachhaltigkeitsberic hterstattung_vereinbarung.html 

 

Responsible Innovation

 

Die Keynote zur ASRA-Verleihung hielt Prof. Dr. André Martinuzzi, Gründer und Vorstand des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement (Institute for Managing Sustainability) und Associate Professor an der Wirtschaftsuniversität zum Thema: Wird „Responsible Innovation“ in Zukunft CSR ablösen?

 

Keynote Prof. Dr. André Martinuzzi

 

Die Fotos zur Verleihung finden Sie HIER

(Fotocredit: KWT/point of view)

Die neue NFI-Richtlinie auf einem Blick

 

Die EU-Richtlinie 2014/95/EU verpflichtet Unternehmen ab 2017 dazu, nicht finanzielle Informationen vorzulegen.

 

                 

 

 Ist ihr Unternehmen betroffen?

Klicken Sie auf das Bild um mehr zu erfahren!

 

 

 

 

 

 

 

                     

 

 

 

 

     

 

 
 
2017 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://respact.at/