Donnerstag 29. Juni 2017
05.04.2017

Sustainable Development Goal #11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Städte und Siedlungen sollen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestaltet werden. Dies eröffnet auch für Unternehmen viele Möglichkeiten.

Das SDG 11 "Nachhaltige Städte und Gemeinden" bietet einen globalen Zielrahmen, damit Städte den künftigen ökologischen und sozialen Herausforderungen gewachsen sind.

Unternehmen können in Zusammenarbeit mit Politik und Zivilgesellschaft einen großen Teil zur Zukunftsfähigkeit urbaner Räume beitragen.

17.01.2017

Aktuelle Studie: Better Business, Better World

Nachhaltig Wirtschaften und neue Möglichkeiten wahrnehmen durch die Integration der Sustainable Development Goals in das Geschäftsmodell.

Die Business and Sustainable Development Commission (BSDC), ein Gremium aus WirtschaftsexpertInnen und UnternehmerInnen, wie Paul Polman (CEO Unilever), Lise Kingo (Executive Director UN Global Compact) oder Peter Bakker (Präsident WBCSD) veröffentlichte im Jänner 2017 die Studie „Better Business, Better World“. Die zentrale Aussage der Studie ist, dass die Ausrichtung des  Geschäftsmodells an den Sustainable Development Goals (SDGs) den idealen Rahmen bietet, um sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu wirtschaften und somit eine `better world` mitzugestalten.

Blue sky with white clouds - digital artwork.
30.11.2016

Konferenz zur Umsetzung der globalen Klimastrategie in Marrakesch (COP22)

Bei der Klimakonferenz COP22 trafen in Marrakesch VertreterInnen von Unternehmen, Politik und Wissenschaft zusammen und verabschiedeten die „Marrakesch Proklamation“, die Umsetzungsstrategie des Pariser Klimaabkommens (2015).

Im November 2016 fand in Marrakesch die COP 22, die Nachfolgekonferenz der letztjährigen COP21 („Pariser Klimaabkommen“) statt. Während in Paris die Zielsetzung einer globalen Klimastrategie festgelegt wurde, lag der Fokus in Marrakesch auf der Umsetzung der Strategie. Zur Erreichung dieser ambitionierten Ziele, können insbesondere Unternehmen einen bedeutenden Beitrag leisten.

30.03.2016

Die respACT-Aktivitäten 2016

 

Im Jahr 2016 fokussiert respACT auf drei Themenschwerpunkte: Sustainable Development Goals (SDGs), Integration von Flüchtlingen #businesses4refugees sowie den Stakeholderprozess unter dem Motto #WIRbewegenCSR. Zudem stehen Nachhaltigkeitsberichterstattung sowie Menschenrechte auch 2016 wieder auf der Agenda.

 

In verschiedenen Veranstaltungsformaten, wie beispielsweise exklusiven Arbeitsgruppen, Business Lunches, Mitgliedertreffen, CSR-Tag, etc. setzen wir uns mit den Themenschwerpunkten auseinander und informieren auf www.respact.at und in unserem Newsletter laufend über neueste Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene. Alle Termine 2016 finden Sie hier.

03.12.2015

Rechnet sich CSR?

Hochkarätig besetztes Panel diskutierte zum Thema im Wiener Novomatic Forum.

Corporate Social Responsibility (CSR) als „Marketing-Feigenblatt“ ist nicht zuletzt seit einem kürzlich veröffentlichten Artikel („Die CSR-Lüge“) in aller Munde. Ein international hochkarätig besetztes Diskussionspanel, u.a. mit Prof. Katja Rost von der Universität Zürich diskutierte im Rahmen des NOVOMATIC Stakeholder Dialogs die Effekte von CSR auf den Unternehmenserfolg.

16.06.2015

Sauber bleiben zahlt sich aus!

Nachlese zum Webinar Anti-Korruption: Ein rechtlicher sowie praxisbezogener Einblick

Am 16. Juni erfuhren respACT-Mitglieder und Interessierte beim Webinar „Sauber bleiben zahlt sich aus“, warum es sich für nationale und internationale Unternehmen lohnt, sich mit dem Thema Anti-Korruption auseinanderzusetzen. Ziel dieser Online-Veranstaltung war das Aufzeigen von Korruptionsprävention und –bekämpfung sowie die Klärung der rechtlichen Grundlagen. 

08.04.2015

CDP Klimastrategie & Spring Opening Österreich

Die Auszeichnungen als „Best Supplier Austria“ und „Best Improver Austria“ gingen an das respACT-Mitgliedsunternehmen Alpla

Ende März fand bei PwC Österreich das von CDP und WWF veranstaltete CDP Klimastrategie & Spring Opening Event statt. Neben der Diskussion klimarelevanter Themen stand die Preisverleihung für vorbildliches Reporting nach CDP auf dem Programm. respACT-Mitgliedsunternehmen Alpla durfte sich über zwei der Auszeichnungen freuen.

 
 
 
2017 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://respact.at/