Friday 26. August 2016
29.04.2013

Vom Stakeholder Engagement zur langfristigen Partnerschaft

Projekt bringt unterschiedliche Stakeholdergruppen an einen Tisch

Am 23. März 2013 wurde im Rahmen einer Kick Off-Veranstaltung im HUB Vienna das Projekt „Stakeholder Engagement & Partnerschaften“ vorgestellt. Diese von respACT gemeinsam mit HUB, Industriellenvereinigung, Fundraising Verband Austria und Generation Social – Social Entrepreneurship Academy initiierte Arbeitsgruppenserie schafft Raum für das Entstehen von langfristigen Partnerschaften zwischen Unternehmen, Social Entrepreneurs und NGOs in Österreich.

 

Mehr Wert für Geschäft und Gesellschaft

Warum lohnt es sich überhaupt, sich mit seinen eigenen Stakeholdern intensiver auseinander zu setzen? Eine theoretische Einführung ging genau dieser Frage nach. "Stakeholder Management" wird von unterschiedlichen theoretischen und praktischen Seiten heute als unverzichtbarer Bestandteil unternehmerischen Handelns gesehen. Der Nutzen der Einbindung von Anspruchsgruppen zeigt sich optimalerweise in Form eines "Shared Value" für Geschäft und Gesellschaft. Dass die Zukunft in Partnerschaften liegt, bestätigen auch internationale ExpertInnen wie aktuell Phil Mirvis (Organisationspsychologe und Berater sowie Vortragender am Boston College, dem London Business College sowie der IEDC Bled) in der Tageszeitung Der Standard: „In Anbetracht der globalen Herausforderungen könne künftiges Wachstum nur in Partnerschaften über die eigenen Organisationsgrenzen hinweg geschaffen werden. Wachstum muss in sozialer Innovation münden“. So können nicht nur neue Märkte erschlossen werden, sondern auch neuartige Produkte hergestellt und Sinn in die Arbeit gebracht werden.

 

 

Unterschiedliche Stakeholder - gleiche Zielsetzung?

Die TeilnehmerInnen der Kick Off-Veranstaltung hatten im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit, die Projektinitiatoren sowie potentielle Partnerorganisationen kennen zu lernen. VertreterInnen der einzelnen Stakeholdergruppen diskutierten über ihre Erwartungen, mögliche Herausforderungen bei der Umsetzung von Projekten und den Nutzen von Stakeholder-übergreifenden Partnerschaften.

 

 

Jetzt mitmachen!

Sie waren am 23. April verhindert, haben aber Interesse am Thema und möchten sich einbringen? In den kommenden zwei Monaten bieten die Projektinitiatoren drei Arbeitsgruppentreffen an, bei denen die TeilnehmerInnen potentielle Partner kennenlernen und mögliche Kooperationsideen testen können.

Eine Anmeldung zu den einzelnen Terminen ist jederzeit bei Lisa Weber (l.weber@respact.at) möglich. Hier finden Sie alle Informationen zum 1. Treffen am 14. Mai 2013. Die Präsentation sowie das Protokoll zur Kick Off Veranstaltung stehen allen respACT-Mitgliedern im Intranet zum Download zur Verfügung.

 

Das Projekt „Stakeholder Engagement & Partnerschaften“ wird unterstützt durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz.

 

 

 
 
2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://respact.at/