Saturday 24. September 2016

Stiasny Mobilitätsmanagement

Unternehmenssitz: Graz
Größe: Mikro
Sparte: Information und Consulting
www.alexanderstiasny.at

Kurzdarstellung Ihres Unternehmens

Das Unternehmen Stiasny Mobilitätsmanagement wurde im Jahre 2008 von Alexander Stiasny gegründet. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über mehrjährige Erfahrung der Unternehmensberatung in den Bereichen Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung mit speziellem Fokus auf:

  • Mobilitätsconsulting und Förderabwicklung
  • Mobilitätskonzepte
  • Implementierungskonzepte für flexible und bedarfsorienteirte Mikromobilitätslösungen
  • Betriebliches und touristisches Mobilitätsmanagement
  • Mobilitätspädagogik an Bildungseinrichtungen
  • Entwicklung von „Mobilitätszentralen“ (einschl. Schulungsmaßnahmen)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

Stiasny Mobilitätsmanagement legt großen Wert auf Kooperation und ist Mitglied im Klimabündnis Österreich und respact Mitglied.


Was bedeutet CSR/Nachhaltige Entwicklung für Ihr Unternehmen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein wesentlicher Faktor für die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens. Deshalb legen wir großen Wert auf die Gesundheit und das Engagement der MitarbeiterInnen und verpflichten uns dazu, unseren Mitarbeitern attraktive und sichere Arbeitsbedingungen zu bieten. 

Auch die angebotenen Leistungen orientieren sich in erster Linie an den Menschen, die auf bedarfsgerechte und leistbare Mobilitätsangebote angewiesen sind. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung soll für alle Bevölkerungsschichten der Zugang zu kostengünstiger und klimaschonender Mobilität und Verkehrsinfrastruktur gewährleistet werden.

Durch langfristiges, integratives und innovatives Denken werden neue nachhaltige Mobilitätslösungen entwickelt, die in Einklang mit der Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt stehen. Durch die Bereitschaft zur Kooperation werden Netzwerke aufgebaut und Synergien genutzt. Der Austausch innerhalb dieser Netzwerke fördert die Innovationskraft im Unternehmen.

Am Beispiel Mobilität wird deutlich, dass die drei Dimensionen nachhaltiger Entwicklung einander bedingen. Ökologische, ökonomische und soziale Aspekte müssen so miteinander in Einklang gebracht werden, dass ein sich änderndes Mobilitätsbedürfnis der Gesellschaft mit geringerem Ressourcenverbrauch und reduzierten Treibhausgasemissionen zu leistbaren Preisen befriedigt werden kann.


Aktivitäten und Maßnahmen im Bereich CSR und Nachhaltigkeit

Bedarfs- und nachfrageorientierte Mikro ÖV-Lösungen tragen zur Gewährleistung des Mobilitätsangebotes im ländlichen Raum bei. Durch intelligente und intermodulare Verkehrssysteme lassen sich unterschiedliche Verkehrsmittel kombinieren und Wartezeiten verkürzen. Deshalb soll auch das ISTmobil - Konzept im deutschsprachigen Raum etabliert werden. (http://www.istmobil.at/)

 

Die MitarbeiterInnen nehmen die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens wahr und nutzen öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad für den Berufsverkehr. Dies wird auch durch ein internes Anreizsystem gefördert. MitarbeiterInnen erhalten ein Zeitguthaben wenn sie mit dem Fahrrad, zu Fuß, oder den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit kommen bzw. von der Arbeit nach Hause kommen. Dieser Bonus kann danach für Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (z.B. Teilnahme an Laufevents, Blutspenden oder City Radeln) verwendet werden. 

Auch die Dienstreiseregelung des Unternehmens ist klar auf eine nachhaltige Mobilität ausgerichtet. Grundsätzlich sind alle geschäftlichen Termine so auszurichten, dass die An-und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, E-Bike, Fahrrad, zu Fuß oder mit dem ISTmobil möglich ist. Sollte dies nicht möglich sein, kann auf mehrere Mitfahrbörsen zurückgegriffen werden. Jede dienstliche Fahrt, die mit dem PKW durchgeführt wird, ist auch in Mitfahrbörsen einzutragen, um anderen die Mitfahrt zu ermöglichen. Für gemeinsame Fahrten innerhalb der Stadt stehen ein Besucherfahrrad, ein Lastenrad sowie übertragbare Fahrkarten zur Verfügung.

Der Bürostandort wurde gezielt am Nahverkehrsknoten Don Bosco ausgewählt. Zudem werden auch die Besucher stets darauf hingewiesen, dass die Anfahrt zum Büro am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist.

 

Ein regelmäßiger Bestandteil der Planungen ist auch das von Alexander Stiasny angebotene Seminar zum Thema betriebliches Mobilitätsmanagement am WIFI in Graz.

 

Teambuilding, gesundheitsförderliche Maßnahmen, Rücksichtnahme auf individuelle Bedürfnisse und gemeinsame sportliche Aktivitäten tragen zur hohen Arbeitszufriedenheit bei (z.B. regelmäßige Teilnahme am cityradeln in Graz). Im Jahr 2013 wurde Stiasny Mobilitätsmanagement mit dem steirischen „Fit im Job“ - Gesundheitspreis ausgezeichnet.

Durch regelmäßige Weiterbildungsangebote haben die Beschäftigten die Möglichkeit sich sowohl fachlich als auch persönlich weiterzuentwickeln.

 

Um einen Beitrag zur Ressourcenschonung zu leisten werden interne Dokumente nur auf bereits verwendetes Papier gedruckt.


Weitere Angaben

Zuständig für CSR im Unternehmen?
CSR ist ein eigens angelegtes Projekt mit klarer Zuständigkeit

Link zum CSR-Profil auf der Webseite
Die wesentlichen CSR Inhalte sind im Unternehmensleitbild integriert und bei den Projekten wird stets auf eine ganzheitliche und nachhaltige Umsetzung geachtet.

Link zum Beraterprofil
https://respact.at/site/mitglieder/beratungsunternehmen/profile/4295.html

Mitglieder

 
2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://respact.at/