Saturday 27. August 2016

Accenture GmbH

Unternehmenssitz: Wien
Größe: Groß
Sparte: Information und Consulting
www.accenture.at

Kurzdarstellung Ihres Unternehmens

Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit rund 323.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind. Als Partner für große Business-Transformationen bringt das Unternehmen umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg und Wissen aus qualifizierten Analysen der weltweit erfolgreichsten Unternehmen in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein. Accenture erwirtschaftete im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2014) einen Nettoumsatz von 30 Mrd. US-Dollar. Die Internetadresse lautet www.accenture.at.


Was bedeutet CSR/Nachhaltige Entwicklung für Ihr Unternehmen

Als global agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister sieht Accenture Corporate Responsibility – die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen – als einen zentralen Bestandteil seiner Unternehmensstrategie. Die Umsetzung muss ganzheitlich sein. Das bedeutet, die drei Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales müssen für das gesamte Unternehmen betrachtet werden: für seine Produkte, Anlagen, Prozesse und Geschäftsmodelle.

 

Seit Jänner 2008 ist Accenture Mitglied des United Nations Global Compact und arbeitet eng mit dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) und dem Word Economic Forum (WEF) zusammen. Weiters erhielt Accenture die weltweite Zertifizierung nach ISO 14001 für sein Umweltmanagementsystem.


Aktivitäten und Maßnahmen im Bereich CSR und Nachhaltigkeit

Initiative „Skills to Succeed“
Accenture versteht sich als Corporate Citizen, der gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" hat sich das Unternehmen im Rahmen seines weltweiten Programms "Skills to Succeed" zum Ziel gesetzt, 700.000 Menschen dabei zu unterstützen, am Wirtschaftsleben teilzuhaben. Der Erfolg liegt im freiwilligen Engagement der Accenture Mitarbeiter und in der Zusammenarbeit mit mehr als 200 Initiativen rund um den Globus.


Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK)

Im Jänner 2006 hat Accenture Österreich eine umfassende Kooperation mit dem ÖRK gestartet. So unterstützte Accenture das ÖRK bei der Einsatzleiter-Ausbildung für internationale Kurzeinsätze in Krisenregionen. Mit dem Integrationsprojekt „Startwohnungen“ leistete Accenture von Ende 2008 bis 2010 einen wichtigen Beitrag zur Integration von Migranten.
2010 hat Accenture gemeinsam mit dem ÖRK und dem Verein Kurier Aid Austria das Projekt „Lernhaus“ gestartet. Das Ziel: die Förderung und Vorbereitung von Jugendlichen auf ihrem Weg ins Berufsleben. Accenture unterstützt dabei Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren (meist mit Migrationshintergrund), in Form von ehrenamtlichen Mentoren, die Pflichtschule positiv abzuschließen.

 

Kooperation mit Ashoka Österreich

Accenture kooperiert weltweit in mehreren Ländern mit Ashoka. In Österreich wurde im Dezember 2012 die Partnerschaft zwischen Accenture und Ashoka gestartet, die auch den CEE Raum umfasst. Das Accenture Engagement basiert auf Pro Bono Beratungsleistungen und finanzielle Unterstützung von Fellowships. Dabei wird Ashoka selbst beraten (zum Beispiel in Form von Workshops, Studien) sowie auch jene Ashoka Fellows (zum Beispiel durch Erstellung von Business Plänen, Organisationsentwicklung), die ihren Fokus auf die Weitergabe und den Aufbau von Fähigkeiten am Berufsmarkt gesetzt haben. Mit Gregor Demblin und seiner Jobplattform career moves unterstützt Accenture einen der österreichischen Ashoka Fellows exklusiv. Accenture berät ihn bei der Entwicklung seines Geschäftsmodells. Ziel: Menschen mit Handicap besser und stärker in Unternehmen zu integrieren.


Women’s Initiative

Die Förderung von Frauen wird bei Accenture im Sinne der Diversity gelebt und ist Teil der Kultur und des Unternehmenserfolgs. Im Rahmen der Accenture Fraueninitiative, der Women’s Initiative, bietet Accenture Mentoring, Networking, Trainings, eigene Veranstaltungen, Führungskräftetrainings und diverse Weiterentwicklungsmöglichkeiten für Frauen. Seit mehreren Jahren ist Accenture unter den Top100 Arbeitgebern weltweit für berufstätige Mütter. Am internationalen Weltfrauentag, dem 8. März, veröffentlicht Accenture darüber hinaus jährlich eine weltweite Studie.

 

Kooperation mit der Österreichischen Sporthilfe

Die Rahmenbedingungen im Leistungssport verschärfen sich. Speziell die europäischen Staaten müssen sich neu orientieren, um auch in Zukunft optimale Voraussetzungen für sportliche Höchstleistungen zu schaffen. Um den erfolgreichen Weg der Österreichischen Sporthilfe in den nächsten Jahren fortzusetzen, unterstützt Accenture die Förderinstitution bei der Strategie-Entwicklung.


Accenture Development Partnerships

Seit 2003 verfügt Accenture über eine eigene Geschäftseinheit, die „Accenture Development Partnership“ (ADP) . Ziel ist es, NPOs und NGOs, die in der Entwicklungszusammenarbeit tätig sind, erstklassige Beratungsleistungen anzubieten. So wird beispielsweise das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen – UNICEF – bei der Analyse und Neuausrichtung ihres weltweiten Einkaufs- und Beschaffungssystems unterstützt. Zurzeit läuft ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Barclays Bank, Care International, Plan International und Accenture, das rund 800.000 Menschen in zehn Entwicklungsländern den direkten Zugang zu regionalen Bankdienstleistungen ermöglichen soll.


Voluntary Service Overseas – Business Partnership Programm
Seit Ende 2004 haben Accenture MitarbeiterInnen die Möglichkeit, durch das weltweite
VSO Business Partnership Programm zwischen sechs und neun Monaten in einem
Entwicklungsland vor Ort zu helfen. Der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin wird in dieser Zeit
in Form der Übernahme der Lebenshaltungskosten von Accenture unterstützt. Weltweit haben über 100 MitarbeiterInnen am VSO-Programm teilgenommen – engagiert in 13 Ländern, unter anderem in Sierra Leone, Uganda, Kambodscha und der Mongolei.



Mitglieder

 
2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://respact.at/